Thomas Warnecke ist neuer 1.Vorsitzender der Fußballsparte

Am Montag, 26. Februar, lud die Fußballabteilung der SV Alfeld für die alljährliche Hauptversammlung ein. Im Mittelpunkt der Versammlung standen in diesem Jahr die Neuwahlen des Vorstandes.

Nach acht Jahren als Vorsitzender der Fußballsparte legt Rudolf Wucherpfennig sein Amt nieder. Hartmut Titz, bis dato 2. Vorsitzender, zog sich bereits vor einem Jahr aus der aktiven Vorstandsarbeit zurück. Ebenfalls steht Andreas Bauch für das Amt des Spielausschussvorsitzendes nicht mehr zur Verfügung. Das ergaben die Neuwahlen: Thomas Warnecke übernimmt den Vorsitz, Sven Jakob und Markus Hoffmann sind die zweiten Vorsitzenden, Petra Bauch ist weiterhin Kassenwartin, Dennis Scholz ist Jugendleiter, stellvertretender Jugenleiter ist Markus Hoffmann, das Amt des Spielausschussvorsitzenden übernimmt Meik Sonnemeier, der im vergangenen Sommer zur SVA wechselte, Schiedsrichter-Obmann bleibt Sven Metzte und Bruno-Lorenzo Wolff ist weiterhin der Presse-Beauftragte.

Im Verlauf der Hauptversammlung hielt Wolfgang Granzow, Vorsitzender des Vereins, eine bewegte Rede für den ausscheidenden Wucherpfennig. Zudem blickte Wucherpfennig auf das vergangene, durchaus positive Jahr zurück. Die Fußballsparte ist weiterhin die Abteilung mit den meisten Mitglieder (Stand 31. Dezember: 409) und der Vorstand ist sich sicher, dass diese in Zukunft wieder ansteigen werden.

Die erste Mannschaft belegte in der abgelaufenen Spielzeit einen hervorragenden fünften Platz in der Bezirksliga. Ein ganz besonderer Dank gilt dabei Übungsleiter Alexander Schulze, der das ausgegebene Ziel (frühzeitiger Klassenerhalt) weit übertraf. Schulze bleibt der SVA auch für die Saison 17/18 erhalten und es gibt bereits eine Vereinbarung für die darauffolgende Spielzeit. In der aktuellen Saison belegt die Schulze-Elf den vierten Rang. Lediglich die Abgänge von einigen Spielern bemängelte Wucherpfennig. Auch die Hallensaison war durchaus erfolgreich (Zweiter Platz beim EVI-Cup, Dritter Platz beim Fredener-Turnier).

In der aktuellen Spielzeit wurde eine zweite Mannschaft in Personen von Sven Jakob, Markus Hoffmann und Gunnar Lamprecht aufgebaut. Allerdings war dies nur möglich, weil die Spieler der Alt-Herren Mannschaften auf eine eigene Mannschaft verzichteten und sich bereit erklärten in der zweiten Mannschaft zu spielen. Aktuell belegt die zweite Garde den ersten Rang in der vierten Kreisklasse. Mit dem ersten Platz beim Hallenturnier des TSV Kaierde, den zweiten Plätzen bei den Turnieren in Lamspringe (Altherren-Turnier), Alfeld und Duingen spielte die Mannschaft eine hervorragende Hallensaison.

Die Ü40-Mannschaft belegte in der abgelaufenen Spielzeit den fünften Platz in der Kreisliga und qualifizierte sich für die Endrunde zur Niedersachsenmeisterschaft. Derzeit stehen sie auf dem dritten Rang.

Weiterhin hat die SVA-Fußballabteilung eine Kooperation mit dem TSC Sack im Frauenfußball. Mit zwei gemeldeten Mannschaften funktioniert die Zusammenarbeit durchaus positiv. Die erste Mannschaft erreichte in der vergangenen Saison den fünften Rang und in der aktuellen den zehnten Platz der Kreisliga. Die Reservemannschaft ist in der Kreisklasse unterwegs und steht dort auf dem dritten Rang.

Die Futsalmannschaft wird nach nur zwei Spielzeiten wieder vom Spielbetrieb abgemeldet – Grund dafür ist der Mangel an Spielern.

Die Jugendabteilung ist weiterhin eine der größten im Kreis Hildesheim und stellt durchgängig in allen Altersklassen Mannschaften. In der Saison 2016/17 wurden Sieben Kreismeistertitel eingefahren und ein Kreispokaltitel der C-Junioren. Durch den Aufstieg der U14 spielen alle möglichen Altersklassen (A-Jugend / B-Jugend / C-Jugend) auf Bezirksebene.

Jugendleiter Dennis Scholz erwähnte noch positiv die Zusammenarbeit mit der 96-Legende Karsten Surmann und seinem Fördertraining im Verein, dazu noch die gemeinsame Ausrichtung mit dem TSV Föhrste und dem TSV Warzen des NFV-Sommercups.

Standardmäßig wurde die Saison mit einem gemeinsamen Jugendtrainerabschluss mit Gegrilltem, kühlen Getränken und einem Trainerspiel beendet.

Andreas Schaper, Stadionwirt, erhielt von Wucherpfennig ein besonderes Lob für seine Bereicherung des sportlichen Umfeldes. Auch Axel Chodzinski, der inzwischen als Abkreider und Stadionsprecher tätig ist, bekam ein gesondertes Dankeschön. Ebenfalls Gunnar Teschner und Bruno-Lorenzo Wolff, verantwortlich für die Stadionzeitung, und Udo Hempel, Bewässerung des 7-Berge Platzes, erhielten ein Lob.

2018-03-30T11:58:23+00:00 8. März 2018|