0:3-Rückstand in ein Remis umgewandelt

Die erste Herren der „Grün-Weißen“ hat am Sonntag die erste Halbzeit gegen den SV Einum quasi komplett verschlafen. Bis auf eine Torchance in der 6. Minute von Fabian Carduck blieb die Mannschaft von Trainer Alexander Weidmann über weite Strecken sehr blass. Postwendend zu der Carduck-Möglichkeit entschied der Unparteiische auf Strafstoß für die Gäste. Vorausgegangen war ein Foul von Lennert Schaper. Den fälligen Elfmeter verwandelte Florian Henkel (7.). In der 27. erhöhte Lars-Michel Riebesell den Spielstand ehe er in der 35. Minute sogar das 0:3 markierte. Als Carduck fünf Minuten vor dem Seitenwechsel wie aus dem Nichts den Anschlusstreffer erzielte, kam wieder etwas Hoffnung auf zumindest einen Punkt auf.
Einen Blitzstart legte dann die SVA, insbesondere Laurick Peter, zu Beginn von Halbzeit zwei hin: Erst hob Peter das Spielgerät über den Gäste-Keeper (46.) ehe er eine Minute später den Spielstand mit einem Schuss unter die Latte egalisierte. Markus Funkehatte  rund zehn Minuten später sogar noch den Führungstreffer auf dem Fuß.

2018-11-26T12:52:02+00:0026. November 2018|