Beide Herrenmannschaften spielen im Hindenburgstadion

Am morgigen Sonntag spielt sowohl die Bezirksligamannschaft von Übungsleiter Alexander Wiedmann als auch die Reservemannschaft der „Grün-Weißen“ auf heimischen Geläuf. Während die zweite Herren bereits um 12.30 anstößt, muss sich die Wiedmann-Elf bis 15 Uhr gedulden.

SV Alfeld – FC Ambergau/Volkersheim

Es ist ein besonderes Duell in der Bezirksliga: Beide Teams kennen sich in und auswendig und trafen schon mehrfach aufeinander. Für die Hausherren waren die Gäste immer ein gutes Pflaster – zumindest im heimischen Hindenburgstadion. Im letzten Aufeinandertreffen gewann die SVA mit 2:1 trotz 0:1-Rückstand. Die aktuelle Spielzeit fing für die Wiedmann-Elf nicht sonderlich erfolgreich an – das Auftaktprogramm hatte es in sich, sodass die „Grün-Weißen“ einen Punkt nach vier Partien hatten. Doch in der jüngsten Vergangenheit holten die Gastgeber gleich zwei Dreier in Folge. Am morgigen Sonntag sollen die nächsten drei Punkten folgen.

SV Alfeld II – SV Heinum

Nach dem missglückten Auftakt in der 3. Kreisklasse holte die Reservemannschaft von Trainer Gunnar Lamprecht drei wichtige Punkte gegen den SSV Limmer. Nach sechs Begegnungen steht die SVA mit acht Zählern und einem Torverhältnis von 12:12 auf dem siebten Rang. Mit einem weiteren Erfolgserlebnis würden die Gastgeber auf den dritten Rang springen – sofern die Konkurrenz Punkte liegen lässt. Doch mit den Heinumern kommt ein unangenehmer Gast ins Hindenburgstadion: Mit drei Siegen und drei Niederlagen steht der SV auf dem fünften Rang.

2018-09-15T14:41:54+00:0015. September 2018|